Verzögerte Bearbeitung Ihrer Bestellungen

 

Liebe Mitglieder und Freunde der Büchergilde,
 
aufgrund einer internen Systemumstellung kommt es ab Donnerstag, den 19.4.2018, zu einer verspäteten Bearbeitung Ihrer Bestellungen. Dies betrifft alle Bestellarten (Online, Telefon, Schriftlich).
 
In dringenden Fällen bestellen Sie am Besten über eine unserer Partnerbuchhandlungen vor Ort.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: (069) 27 39 08-90.

 

Ihre Büchergilde Gutenberg

Neu in der Büchergilde

Der Jude, der am Sabbat nicht betet Die Hauptstadt Die Weite fühlen Tyll Die Zweisamkeit der Einzelgänger Unsere Seelen bei Nacht Die Leute von Privilege Hill Justizpalast Denn sie wissen was sie tun Sakari lernt, durch Wände zu gehen Eileen Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich Fragebogen Schlaraffenbauch In meiner Erinnerung war mehr Streichorchester Ein Leben ist zu wenig Herr der Gespenster Was auf dem Spiel steht Das geheime Netzwerk der Natur

// REPORTAGE

Gutenberg in Mainz

(c) Monika Aichele

Die Büchergilde Gutenberg und der Masterstudiengang Gutenberg Intermedia Blaue Zipfel der Hochschule Mainz haben sich für ein ganz besonderes Projekt zusammengefunden, an dessen Ende so viel mehr als nur ein Buch steht. Ein Blick hinter die Kulissen.

 

» Mehr

// INTERVIEW

Zehn Jahre, zwanzig Horizonte – ein Jubiläum

Manchmal geschieht es, dass ein Buch sich „in die Seele eingräbt“ und auch lange nach der Lektüre noch in uns wirkt. Ilija Trojanow, Herausgeber der Reihe Weltlese – Lesereisen ins Unbekannte erzählt von diesen prägenden Erfahrungen und den Menschen, die sie geschaffen haben, von talentierten Übersetzerinnen und Übersetzern und dem Ziel, unser Blickfeld zu erweitern.

Ein Interview von Lisa-Marie Schöttler

 

» Mehr

// INTERVIEW

Die Akzeptanz ist irgendwann gelungen

(c) Martin Mascheski

Wenige Tage nach Gregor Gysis 70. Geburtstag sind Silvio Mohr-Schaaff und Jürgen Sander mit ihm zum Interview im Abgeordnetenhaus verabredet.

 

» Mehr

// REPORTAGE

„Ich hätte gern die ganz große, unheimliche Liebe“

Eine solche Liebe fanden neben unzähligen Lesern auch die unabhängigen Buchhandlungen in dem Roman Was man von hier aus sehen kann von der Kölner Autorin Mariana Leky und kürten ihn deswegen zu ihrem offiziellen Lieblingsbuch 2017. Kent Harufs Unsere Seelen bei Nacht folgte auf dem Fuße. Ein kleiner Einblick in die Unabhängigen und ihre Lieblinge.

 

» Mehr

// ILLUSTRATION

Gestalterpreis 2018 für Sophie Nicklas

Seit 2002 vergibt die Büchergilde Gutenberg in einem Turnus von zwei Jahren den Gestalterpreis, um begabten Nachwuchs aus dem Bereich Illustration zu fördern. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Nachwuchs-Illustratorin Sophie Nicklas für ihre überzeugende bildliche Umsetzung von Theodor Storms Novelle „Ein Doppelgänger“.

 

» Mehr

// REPORTAGE

Von der Wirkmacht der Bilder

(c) Franziska Neubert

Für die Neuausgabe von Arthur Millers Roman Fokus schuf die Leipziger Künstlerin Franziska Neubert einen Zyklus von besonderen Holzschnitten. Die Grafiken führen in ihren Details und ihrer Farbigkeit in das New York der 1940er-Jahre, in den Kontext des Buches. Zugleich berühren sie eine grundlegende und zeitlose Frage: die Wirkmacht von bildhaften Klischees und Stereotypen.


Ein Beitrag von Niels Beintker.

 

» Mehr

// INTERVIEW

Der Verlag binooki: Türkische Literatur auf Deutsch

(c) binooki Verlag

Die Büchergilde Gutenberg ist Mitglied im Freundeskreis der Kurt Wolff Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene.
Von herausragenden Verlagen aus dem Kreis der Stiftung wählen wir regelmäßig drei Titel für Sie aus, um die Arbeit dieser Unabhängigen
zu würdigen.
Sophia Naas im Gespräch mit der Verlegerin Inci Bürhaniye, die sich für eine Kommunikation der Kulturen einsetzt.

 

» Mehr

// INTERVIEW

„Museumsarbeit muss am Hier und Heute andocken“

sparda lounge
(c) Martin Mascheski

Das Museum für Druckkunst in Leipzig hält die „Schwarze Kunst“ lebendig.
Es ist weit davon entfernt, nur zu konservieren, was früher einmal gängiges Handwerk war. In der Nonnenstraße 38 kann man die alten Techniken neu erleben, ihrem Wert nachspüren und bekommt ein Gefühl dafür, wie eng die Druckgeschichte mit unserem heutigen Leben verbunden ist.

Ein Interview mit der Direktorin Susanne Richter, die Fragen stellte
Lisa-Marie Schöttler

 

» Mehr

// REPORTAGE

„Man hat als Reporter nur zwei Möglichkeiten: Entweder als Klavierspieler auf der Titanic zu bleiben. Oder etwas zu tun.“

(c) Republik

Im Januar 2018 startet das Schweizer Online-Magazin Republik. Verleger Constantin Seibt ist der Überzeugung, dass der Journalismus umgekrempelt werden muss.

» Mehr

// VERANSTALTUNG

Die Büchergilde bringt Literatur in die Sparda Lounge

sparda lounge
(c) sparda

Gemeinsam mit der Buchhandlung am Obstmarkt haben wir zum literarischen Abend in der Sparda Lounge der Sparda-Bank Augsburg in der Prinzregentenstr. 25, 4. Stock eingeladen. Hier sehen Sie einige Eindrücke dieses schönen Abends:

» Mehr

// BUCHHANDEL

Von Mensch zu Mensch

Frankfurter Buchmesse
(c) Büro Farbe / mm

Die Büchergilde hat seit ihrer Gründung den Menschen im Blick – als Individuum und in der Gemeinschaft. In den Partnerbuchhandlungen wird das tagtäglich gelebt. Die Gießener Mitglieder verbinden damit seit 1954 die Familie Tenten und heute Dagmar Tenten in der Buchhandlung am Wochenmarkt.
» mehr

// INTERVIEW

Großes Kino!

Lutz Kliche hat den Roman Die Rache der Mercedes Lima des guatemaltekischen Schriftstellers Arnoldo Gálvez Suárez übersetzt. Heike Guderjahn traf ihn zum Interview.

» Mehr

// BUCHHANDLUNGEN

Zu Besuch bei der Hirschmatt Buchhandlung in Luzern

Dass die Büchergilde bald ihr 100-jähriges Bestehen feiern kann, ist eng mit ihrer Geschichte in der Schweiz verknüpft. Seit dem Sommer 2016 hat die Hirschmatt Buchhandlung in Luzern die Auslieferung des Programms an Mitglieder und Partnerbuchhandlungen übernommen.

» Mehr

// INTERVIEW

Der Pendragon Verlag

Die Büchergilde ist Mitglied im Freundeskreis der Kurt Wolff Stiftung zur Förderung einer vielfältigen Verlags- und Literaturszene. Von herausragenden Verlagen aus dem Kreis der Stiftung wählen wir regelmäßig Titel für Sie aus, um die Arbeit der Unabhängigen zu würdigen. Ein Gespräch mit Günther Butkus über seinen Pendragon Verlag.

» Mehr

// GENOSSENSCHAFT

Genossenschaft in Bildern

Die Illustratorin Carolin Löbbert stellt sich regelmäßig der Herausforderung, abstrakte Fragen zeichnerisch zu beantworten.Vor Kurzem hat sie den neuen Genossenschaftsflyer für uns gestaltet. Die Wahlhamburgerin berichtet von ihrer Überraschung darüber, dass die Büchergilde nicht schon immer eine Genossenschaft war, und davon, dass Illustratoren sich ein Stück weit selbst darstellen.

» Mehr

// REPORTAGE

„Du hast einen Vogel!“ – „Was? Nur einen?“

tl_files/buechergilde/redaktionelle Bilder/2017/Mag3-17/Aichele_Monika_Illustratorin_2_(c)Martin Mascheski.jpg

Von einem handlichen Vogelführer, der dazu einlädt, in die große Welt von Kunst und Fälschung einzutauchen und zu erfahren, welchem falschen Vogel wir heute nicht auf den Leim gegangen sind.

» Mehr

// DIE WELT DES LESENS

Mit Theater Sprache lernen

Theaterspielen bietet eine hervorragende Möglichkeit, gemeinsam auf spielerische Art und Weise Sprache nicht nur zu erlernen, sondern auch zu erleben. So erreicht man neben einer Menge Spaß und positiven Empfindungen eine nachhaltige Wirkung auf die Sprachkompetenz aller mitwirkenden Kinder. Mit Beginn des Schuljahres 2016/2017 startete das Projekt „Mit Theater Sprache lernen“ an der Ganztagsgrundschule Dellengarten in Saarbrücken − mit Unterstützung des Fördervereins Die Welt des Lesens e.V. » Mehr

// BUCHHANDLUNGEN

Der Sechser im Lotto

Im Zentrum der Universitätsstadt Jena hat Gunther Philler sein Paradies gefunden: Die Jenaer Bücherstube hat sich durch bewegte Zeiten hindurch als Domizil des Buches und der LeserInnen behauptet. Seit ihrer Gründung 1929 ist die gerade einmal 25 Quadratmeter große Buchhandlung Anlaufpunkt für BuchliebhaberInnen. Dieser Ort konnte sich durch jegliche zeitgeschichtlichen Wandlungen behaupten.

» Mehr

// DIE KLEINE REIHE

Die Kleine Reihe wird 35 Jahre jung!

Die „Bibliothek für kritische Leser“ wurde sie genannt, als Die Kleine Reihe 1982 erstmals in der Büchergilde erschien – mit anspruchsvollen literarischen Texten, Essays, Kurzprosa, Gedichten, Klassikern und beachtenswerten Debüts. Ob poetisch, ob schräg – Kleinodien waren es und sind es bis heute, Preziosen die die Büchergilde in haptisch angenehmem Einband und handlichem Format herausbringt: Taschenbücher büchergilde-like! 

» Mehr

// GRAPHIC NOVEL

„Der Name Lampe muß nun völlig vergessen werden!“

Immanuel Kant war Mathematiker, Universitätsprofessor, Philosoph und schrulliger Zeitgenosse in einem. Seine Heimat Königsberg, in der er einen streng geordneten Alltag führte, verließ er so gut wie nie. Antje Herzog hat Kants diszipliniertes Leben aufgezeichnet und seine Marotten unter die Lupe genommen.

» Mehr

// KÜNSTLERPORTRÄT

Ein Plot, so berühmt wie sein Verfasser

Wien 1945: In den Trümmern des Zweiten Weltkriegs blüht der Schwarzmarkt, und Rollo Martins steht vor einem Rätsel – war sein Jugendfreund Harry Lime tatsächlich der gewissenlose Kopf einer Schieberbande? Mit Der dritte Mann schuf Graham Greene einen zeitlosen Kriminalroman, der jetzt als illustrierte Ausgabe mit zahlreichen Sepia-Tuschezeichnungen von Annika Siems bei der Büchergilde erschienen ist.

» Mehr

// BUCHHANDLUNGEN

Neue Büchergilde-Partner

Die Büchergilde finden Sie jetzt auch im Museum für Druckkunst in Leipzig und in Wasserburg

» Mehr

// DIE SCHÖNEN DINGE

Ungewöhnliche Non-Books mit Geist und Witz

Ausgewählte Spiele anderer Verlage bereichern und ergänzen seit den 70er-Jahren das Programm der Büchergilde. Quartal für Quartal suchen wir interessante, besondere, originelle und handwerklich sorgfältig hergestellte Non-Books, Spiele und Accessoires für Sie aus. Eine kreative Ideenschmiede, mit der wir seit vielen Jahren erfolgreich zusammenarbeiten, ist der Verlag MeterMorphosen. Ein Gespräch mit Florian Koch, der zusammen mit vier Freunden seit 1999 MeterMorphosen, den Verlag für verändertes Schenken, betreibt.

» Mehr

// GENOSSENSCHAFT

Von Bonn nach Berlin - im Gespräch mit GenossInnen

Lars Kindervater und Karen Bartel erzählen, wie es ist, „einen ganz eigenen Buchclub zu haben, zumindest zu einem kleinen Anteil“, und was für eine Rolle gesellschaftliches Engagement und die Geschichte der Büchergilde dabei spielen. In puncto Kochbücher sind sie allerdings nicht ganz einer Meinung.


» Mehr 

// TREUEBONUS

Vielen Dank für Ihre Treue!

Unsere hochwertige Buchkultur gibt es nur dank der vielen treuen Mitglieder, die sich seit Jahren bei der Büchergilde gut aufgehoben fühlen. Wir sagen DANKE und gewähren unseren langjährigen Mitgliedern einen Preisnachlass von 15 % bzw. 25 %.
» Zu den Treuepreisen